AnStiften
und Fördern

Aktuelles


Die Stiftungsvorstände Jorge Lopez und Thomas Penk überreichen dem Vorstand des e. V. Verkehrswacht Cottbus die Zuwendungsurkunde für das Projekt „Die Welt des Straßenverkehrs erlernen“. Die Fördermittel in Höhe von 2000 € werden für den Kauf von kindgerechten Elektrofahrzeugen für den Verkehrsgarten verwendet. Hier werden Kita- und Hortkinder spielerisch auf das sichere Verhalten im Straßenverkehr unterrichtet.

weiter

Die Stiftung Lausitzer Braunkohle vergibt für das Schuljahr 2019/20 Teilstipendien für den Aufenthalt im Ausland. Interessenten wenden sich bitte an AFS Interkulturelle Begegnung e.V..

weiter

Projekt WIKILINO erfolgreich abgeschlossen

17.04.2019

200 Kinder aus 1o Lausitzer Kitas nahmen am Projekt „wikilino - Die Reise zum Achtsamkeitsplanten“ teil. Das Projekt des Leipziger Trägers momelino e. V. wurde mit 10.000 € durch die Stiftung gefördert.

 

Informationen über die Stiftung

Über die Stiftung

Die Stiftung Lausitzer Braunkohle wurde 2004 gegründet und fördert das gemeinnützige Engagement in der Lausitz mit dem Ziel, das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Umfeld attraktiver zu gestalten.

Herzstück unserer Arbeit ist die Förderung von Leistungspotenzialen junger Menschen, innovativen Bildungsmaßnahmen, Umweltbildungs- und Präventionsprojekten sowie nachhaltigen Maßnahmen zur Kultur- und Sprachvermittlung bzw. Völkerverständigung. Dabei sollen die geförderten Projekte möglichst vielen Trägern zugängig gemacht werden.

 

Gremien der Stiftung

Die Organe der Stiftung sind der Stiftungsrat und der Vorstand.

Vorstandsmitglieder: 

Jorge Lopez,
Leiter operatives Personalmanagement der LEAG

Thomas Penk,
Leiter Rekultivierung / Umsiedlung / Immobilien der LEAG

Projekte

Die Welt des Straßenverkehrs erlernen

Träger: Verkehrswacht Cottbus e. V.
Die Kinder der Kita „Freundschaft“ sind die ersten Nutzer der Elektrofahrzeuge, die die Stiftung an den e. V. Verkehrswacht Cottbus übergeben hat. Mit der altersgerechten Ausstattung werden die jüngsten Verkehrsteilnehmer auf die Gefahren im Straßenverkehr vorbereitet und sollen lernen, sich unfallfrei im Alltag zu bewegen.

WIKILINO

Wissbegierige Kinder lernen innovativ

Träger: momelino e. V.
Ein digitales Workshop-Programm vermittelt Kita-Kindern über einen künstlerischen Ansatz den ersten Zugang zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik und zum achtsamen Ressourcenumgang. Jede teilnehmende Kita erhält eine Materialkiste, deren Inhalt dazu beiträgt, das Erlernte weiter ständig zu festigen.

Bienen machen Schule

Träger: Umweltschule Dissenchen
Der Aufbau einer Schulimkerei ermöglicht den Schülern der Grundschule die dauerhafte Beobachtung und Dokumentation der Entwicklung des Bienenvolkes. Der praktische Bezug festigt das Verständnis der komplexen Zusammenhänge von Mensch, Tier, Pflanze und Umwelt. Das Projekt ist darüber hinaus in zahlreiche Unterrichtsfächer und schulische Projekte integriert.

Der Ostsee – Rekultivierung mit Kindern erleben

Träger: Kita „Anne Frank“ Cottbus
Kinder, deren Eltern und Erzieher beobachten gemeinsam die Landschaftsveränderung von einem ehemaligen Tagebau hin zum größten künstlichen Binnensee Deutschlands. Die jungen Forscher entdecken die Pflanzen- und Tierwelt und werden an ein bewusstes zukunftsorientiertes Handeln herangeführt. Die Kita gewann mit dem Projekt den „Kita-Star Wettbewerb 2017“.

LEG Los! Cottbus 2019 – Jugendmedienarbeit

Träger: Media To Be I M2B e.V.
Das Projekt unterstützt mit bedarfsgerechten medienpädagogischen Angeboten die Entwicklung der Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen in Cottbus und dem Umfeld. Die Palette streckt sich von der Begleitung geplanter Medienvorhaben an Schulen und Einrichtungen bis zur Initiierung von Arbeitsgemeinschaften und thematischen Workshops.

Integration von Flüchtlingen und Migranten

Träger: Jugend und Soziales e.V. Spremberg
Praktische Hilfe im Alltag, Unterstützung beim Erlernen der Sprache oder der Erledigung von Hausaufgaben, Förderung der Medienkompetenz, gemeinsames Werkeln im Garten der Vielfalt und der Werkstatt oder der Austausch von Kochkünsten – dies sind einige Beispiele der Integrations- und Netzwerkarbeit des Trägervereins.

Deutsch-polnische Kinderstadt

Träger:  Meeting Point Messiaen Görlitz e.V.
200 Kinder der Nachbarstädte Görlitz und Zgorzelec „spielen“ während der Ferien Erwachsenalltag und lernen bürgerschaftliche Verantwortung und Demokratie kennen.

Stipendiaten 2018

Anlässlich der Barbarafeier 2018 übergaben die Vorstände der Stiftung, Jörg Waniek und Thomas Penk, die Urkunden an die Stipendiaten des Jahrganges 2018: Yannik Götze, Mario Rosenbohm, Jörg Waniek, Christoph Kramer, Thomas Penk, Hannes Lange, Felix Dubrau und Sabine Brumma.

Förderung Medizinstudentin

Die Kooperation zwischen der Stiftung und dem Carl-Thiem-Klinikum ermöglicht die Vergabe von Stipendien an Medizinstudenten. Das Stipendienprogramm des CTK soll dazu beitragen, junge Ärztinnen und Ärzte an die Region zu binden und die Versorgung im medizinischen Bereich zu verbessern. Die Medizinstudentin Linda Gaida wurde im Dezember 2018 mit der Förderung ausgezeichnet: Dr. Götz Brodermann, Stipendiatin Linda Gaida, Thomas Penk und Sabine Brumma.

Stipendien

Studierende

Seit 2010 unterstützt die Stiftung durch gezielte Förderungen junge Menschen, um ihnen bessere Perspektiven und Entwicklungschancen zu eröffnen. Wir tragen dazu bei, dass sie ihre Potenziale erkennen und ihre persönlichen Fähigkeiten weiterentwickeln können. Die Vergabe von Stipendien an Bachelor-, Master- bzw. Diplomstudierende oderdie Förderung eines Auslandsaufenthalts ist seit Jahren Bestandteil unserer Förderung.

Aktuelle Ausschreibungen finden Sie unter Formulare.


Schülerinnen und Schüler

Durch die Vergabe von Teilstipendien wird für Jugendliche, deren Eltern über ein geringeres Einkommen verfügen, die Teilnahme an einem Auslandsschuljahr bei einer Gastfamilie ermöglicht.

Zu aktuellen Informationen über die Teilnahmevoraussetzungen sollten sich alle Interessenten im Vorfeld einer Bewerbung bei AFS Interkulturelle Begegnung e. V. (Link) erkunden. Der Verein ist Partner der Stiftung bei der Auswahl der Bewerber und Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt.

Aktuelle Ausschreibungen finden Sie unter Formulare.


Netzwerk

Die Stiftung lädt die Stipendiaten regelmäßig zu Netzwerktreffen ein. Neben Diskussionen zu aktuellen wirtschaftlichen Themen stehen Besichtigungen der Tagebau- und Kraftwerksanlagen und Rekultivierungsflächen auf der Tagesordnung. Die Treffen dienen auch dem Erfahrungsaustausch der Stipendiaten der unterschiedlichen Jahrgänge zu Fragen des Studiums oder Jobeinstiegs. Zwischen den Treffen pflegen die Stipendiaten das Netzwerk eigenverantwortlich.